SEITE 2 | WORLDNEWS 1/2017

GEFIEDERTE FREUNDE

FRÜHLING IST, WENNS ALLERORTEN SINGT UND FLATTERT

Liebe Nielsen-Partner,

die Spatzen pfeifen es von den Dächern und die Amseln auch: Es ist Frühling! Schon im Morgengrauen zwitschern die Vögel. Wer als einer der Ersten sein Lied anstimmt, erfahren Sie in dieser Ausgabe der WorldNews. Auf Sie warten außerdem ein kleiner Kerl mit großer Klappe, der Vogel des Jahres 2017 und ein Fischer mit wunderschönem Federkleid. Ganz aus Afrika kommen luftige Gäste und nur auf Kuba flattert der kleinste Vogel der Welt. Hoch spannend finden Sie bestimmt auch die Überflieger in unserem kleinen Quiz. All diese und noch mehr gefiederte Freunde treffen Sie auf den Seiten 4, 5 und 6.

Vögel suchen ihre Nahrung in der Natur. Menschen gehen shoppen – online oder im Geschäft. Welche Rolle dabei das Smartphone spielt, lesen Sie auf Seite 3. Falls Sie Treuepunkte sammeln, sind Sie hierzulande in guter Gesellschaft. Details dazu und einen Überblick über die beliebtesten Premiumprodukte der Deutschen gibt Ihnen ebenfalls Seite 3.

Ein aufmerksamer Blick lohnt sich auch auf Seite 6. Dort stellen wir Ihnen wichtige Neuerungen der Strukturbefragung vor. Bitte lesen Sie die Informationen sorgfältig durch. Apropos sorgfältig: Damit bei der Einkaufserfassung keine Produkte „unter den Tisch fallen“, geben wir Ihnen auf Seite 7 sehr gerne ein paar nützliche Tipps. Es geht um E-Zigaretten, elektrische Geräte für die Körperpflege, Online-Einkäufe und liebe Vierbeiner. Wir hoffen, die Hinweise und Tipps sind hilfreich für Sie.

Mit neuem Rätselspaß klingen die WorldNews kniffelig und heiter aus. Freuen Sie sich auf ein gefiedertes Lösungswort und richtig tolle Gewinne. Wir wünschen Ihnen viel Glück und einen traumhaften Frühling.

Herzliche Grüße aus Frankfurt

Ihr Nielsen-Team

MIT ALLEN FRAGEN HERZLICH WILLKOMMEN BEI 0800-0 18 42 72

Die gebührenfreie Partner-Hotline ist von Mo.-Fr. 9.00-19.00 Uhr für Sie da. Oder schicken Sie eine E-Mail an: info@nielsen-partner.de

IMPRESSUM

Nielsen WorldNews 1/2017 | www.nielsen-partner.de

HERAUSGEBER

Nielsen Services Germany GmbH, Insterburger Str. 16, 60487 Frankfurt am Main

REDAKTION

Petra Reifschneider, Frankfurt, Petra.Reifschneider@nielsen.com

GESTALTUNG

mediatis AG

DRUCK

druckriegel GmbH

ONLINE-AUSGABE

www.nielsen-partner.de/WorldNews
WORLDNEWS 1/2017 | SEITE 3

SHOPPEN MIT SMARTPHONE

Für viele sind Smartphone, Tablet und Co. unverzichtbar. Auch beim Einkaufen? In Deutschland nutzen 29 Prozent der Verbraucher ihr Mobil-Gerät, um beim Einkaufen Produktinformationen nachzuschauen. In Europa sind es 44 Prozent. Ähnlich viele europäische Verbraucher (41 Prozent) nutzen Mobil-Geräte für einen Preisvergleich. In Deutschland tun dies nur 28 Prozent. Das zeigt die Nielsen-Studie „Mobile Connected Ecosystem“, für die im Jahr 2016 weltweit mehr als 30.000 Verbraucher online befragt wurden. In Europa sagt fast jeder fünfte Verbraucher, das Mobil-Gerät sei ein Einkaufs-Assistent. In Deutschland sieht das bislang nur jeder Zehnte so. Zudem geben 44 Prozent der Deutschen an, ihr Mobil-Gerät gar nicht fürs Shoppen zu nutzen. „Mobile Geräte sind bereits jetzt ein wichtiger Begleiter beim digitalen, aber auch beim stationären Einkauf. Vielmehr noch: Smartphones haben das Potenzial, die beiden Welten miteinander zu verbinden. Trotzdem zeigt sich, dass der M-Commerce, also Einkaufen mit Smartphones und Tablets, in Deutschland immer noch die Ausnahme und nicht der Standard ist. Deutschland ist in Sachen M-Commerce quasi noch Schwellenland“, sagt Ingo Schier, Vorsitzender der Geschäftsführung von Nielsen Deutschland.

HEISS BEGEHRTE PUNKTE

Einkaufen und Punkte sammeln: Treueaktionen liegen im Trend – und sind bei den Verbrauchern beliebt. Fast drei Viertel der Deutschen (72 Prozent) nutzen mindestens ein Treueprogramm. Zu diesem Ergebnis kommt die Nielsen-Studie „Retail Loyalty Programs“. Für die Studie wurden im Jahr 2016 weltweit mehr als 30.000 Verbraucher online befragt. Ein weiteres Ergebnis zeigt: Bei Treueaktionen mögen die Deutschen am liebsten Vergünstigungen, etwa in Form von Preisnachlässen oder Auszahlung gesammelter Punkte. „Damit stehen für die Verbraucher ganz klar monetäre Vorteile als Anreize für Treueaktionen im Vordergrund. Man kann sagen, dass die Deutschen Bonus-Jäger und Punkte-Sammler sind. Zudem zeigt unsere Studie noch eine weitere Besonderheit: Während die Verbraucher im europäischen Durchschnitt durchaus dazu bereit sind, für ein entsprechendes Programm etwas zu zahlen, ist das in Deutschland nicht der Fall“, so Ingo Schier, Vorsitzender der Geschäftsführung von Nielsen Deutschland. Denn mehr als die Hälfte der Deutschen (54 Prozent) sind nicht bereit, für eine Treueaktion draufzuzahlen. Ob sich die Einstellung der Verbraucher ändert, wird Nielsen aufmerksam beobachten.

PREMIUMPRODUKTE: WENN SCHON, DENN SCHON!

Edelfisch, Designerschuhe, Top-Computer: Für 55 Prozent der Deutschen macht die gehobene Qualität ein Produkt zu einem Premiumprodukt. 41 Prozent geben an, dass der höhere Preis das bestimmende Kriterium ist. Das zeigt eine Nielsen-Studie aus 2016. Und was gönnen sich die deutschen Verbraucher? Beim Kauf von Premiumprodukten stehen Fleisch und Meeresfrüchte (31 Prozent) ganz oben auf der Favoriten-Liste. Dicht dahinter folgen Kleidung und Schuhe (30 Prozent) sowie elektronische Geräte wie Computer, Smartphone und Tablets (30 Prozent). Platz drei geht an Unterhaltungselektronik (24 Prozent). In der Grafik sehen Sie das Siegertreppchen.

Quelle: Global Premiumization Report 2016, © 2016 The Nielsen Company

TOP 3 PREMIUMPRODUKTE DER DEUTSCHEN

SEITE 4 | WORLDNEWS 1/2017

WER SINGT DENN DA?

Pfeifen, Zwitschern, Tirilieren: Der Frühling ist erfüllt von schönen Liedern. Unter freiem Himmel versammeln sich die Sänger und tragen allesamt ein Federkleid. Willkommen zum Konzert der Vögel! In aller Herrgottsfrühe geht es los. Als einer der Ersten singt der Gartenrotschwanz. Nach Angaben des Naturschutzbunds Deutschland (NABU) fängt er schon 80 Minuten vor Sonnenaufgang an. Mit der Zeit singen immer mehr Vögel. Das Rotkehlchen zum Beispiel startet 50 Minuten vor Sonnenaufgang, so der NABU, und relativ spät – nur 10 Minuten vor der Sonne – betritt der Buchfink die Bühne. Bald erklingt der ganze Vogelchor.

Es singen meist nur die Männchen und die Reihenfolge, in der sie ins Konzert einsteigen, ist jeden Morgen gleich. Und wozu die Sangeskunst? Es gilt, Rivalen zu vertreiben und Weibchen anzulocken. Weltweit gibt es rund 4.000 Singvogelarten. Insgesamt kennt man rund 11.000 Vogelarten. Sie alle sind Nachfahren der mächtigen Dinosaurier. Ob kleiner Zaunkönig, nachtaktiver Waldkauz oder farbenprächtiger Eisvogel: alles „geschrumpfte Dinos“. Vögel sind ziemlich warm – ihre Körpertemperatur liegt zwischen 38 und 42 Grad, und sie haben hohle Knochen, das spart Fluggewicht. Es gibt superschnelle Flieger und extreme Vielflieger. Zwischen Himmel und Erde entfalten Vögel so manches Talent, über das man staunen kann.

KÖNIGLICHER LÄRM

Was hüpft denn da am Boden rum? Eine Maus? O nein, das kugelige braune Tier hat Flügel: Es ist ein Zaunkönig. Meist hat er sein Schwänzchen steil aufgerichtet und wirkt zart. Seine Stimme ist jedoch gewaltig. Der Gesang des Männchens kann bis zu 90 Dezibel erreichen und ist damit so laut wie Lkw-Lärm. Man hört den kleinen Kerl bis zu 500 Meter weit. Nicht schlecht! Auch als Hausherr macht das Zaunkönigmännchen von sich reden. Es baut auf einen Schlag mehrere Nester und überlässt dem Weibchen die Wahl der Kinderstube. Fazit: Große Klappe und viel dahinter.

HERZLICH WILLKOMMEN!

Mitte April ist es so weit: Wie jedes Jahr kommen die Mauersegler aus Afrika zurück, wo sie den Winter verbracht haben. Ihre schrillen „Sriih-sriih“-Rufe sind vor allem in Städten ein Klang des nahenden Sommers. Mauersegler verbringen fast ihr ganzes Leben in der Luft. Bis zu zehn Monate lang können die Tiere nonstop am Himmel bleiben. Fliegend fangen sie Insekten, sie paaren sich in der Luft und dort schlafen sie sogar. Nur während der Brutzeit landen Mauersegler regelmäßig und sitzen in ihren Nestern. Spätestens im August heißt es dann wieder: Guten Flug nach Afrika!

FLIEGENDE EDELSTEINE

An fischreichen Bächen, Flüssen und Seen sieht man zuweilen eine wahre Schönheit – den Eisvogel. Sein prachtvolles Gefieder erstrahlt in Blau, Türkis und Orangerot. Sicherlich gehören die „fliegenden Edelsteine“ zu den schönsten einheimischen Vögeln. Meisterhafte Fischer sind sie obendrein: Kopfüber stürzen sie ins Wasser, tauchen kurz unter und dann mit einem Fisch im langen Schnabel wieder auf. Alles höchst anmutig und pfeilschnell. Im Frühling, wenn die Männchen Brautschau halten, dient übrigens so mancher Fisch als Geschenk für die Auserwählte. Beim hübschen Eisvogel geht wohl die Liebe durch den Magen.

 

WORLDNEWS 1/2017 | SEITE 5

ZAUBERHAFTE WINZLINGE

Auf Kuba leben gefiederte Winzlinge, die man „Bienenelfen“ nennt. Von der Schnabelspitze bis zum Schwanzende messen sie nicht mehr als 7 Zentimeter und gelten als die kleinsten Vögel der Welt. Sie wiegen rund 1,8 Gramm, also weniger als eine Straußenfeder. Bienenelfen gehören zu den Kolibris. In Wäldern bauen sie aus Pflanzenfasern und Spinnfäden winzig kleine Nester – für winzig kleine Eier. Es sind weltweit die kleinsten Vogeleier, gerade mal 5 Millimeter sind sie lang. Wenn es ums Fliegen geht, sind die kleinen Bienenelfen indes große Künstler: Sie können sogar rückwärts fliegen.

310.000 EURO FÜR BOLT

„Cher Ami“ und „Bolt“, so heißen zwei besondere Tauben. Cher Ami wurde im Ersten Weltkrieg berühmt, und zwar als Brieftaube. Im Oktober 1918 ließ ein Major, dessen Bataillon in Not war, die Taube mit einem Brief am Bein fliegen. Obwohl Cher Ami durch einen Schuss schwer verletzt wurde, brachte sie die Nachricht ans Ziel und hat so das Leben von 194 Soldaten gerettet. Wie passend, dass „Cher Ami“ auf Deutsch „Lieber Freund“ bedeutet. Die belgische Taube „Bolt“ ist nach dem Sprinter Usain Bolt benannt und gilt als Star des Taubensports. Schlagzeilen machte vor allem der Preis von 310.000 Euro, für den der Vogel im Jahr 2013 nach China versteigert wurde. Damit ist Bolt die teuerste Taube der Welt.

VOGEL DES JAHRES

„Huh-huhuhu-huuuh“ schallt es durch manche Nacht. Der schaurig-schöne Ruf kommt von einem Waldkauz. Wahrscheinlich sind alte Bäume in der Nähe, denn die Eule brütet in Baumhöhlen. Ein guter Grund, den Waldkauz zum „Vogel des Jahres 2017“ zu wählen. Das nämlich haben der NABU und der Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) getan. Sie möchten mit dem Waldkauz für den Erhalt alter Bäume werben, damit Höhlenbrüter in Wäldern und Parks ein Zuhause finden. Bekannt ist der Waldkauz auch für sein nächtliches „Ku-witt, ku-witt“. Früher dachte man, es sei das „Komm mit, komm mit“ eines Todesboten. Heute weiß man es zum Glück besser und freut sich über den Vogel der Nacht.

SCHNELLER, WEITER, SCHWERER

Vögel sind Meister der Lüfte. In unserem kleinen Quiz begegnen Ihnen wahre Überflieger. (Die richtigen Antworten finden Sie auf Seite 8.)

FRAGE 1
Der weltweit schnellste Vogel erreicht im Sturzflug ein Tempo von mehr als 200 km/h. Es sollen sogar schon 322 km/h gemessen worden sein. Wie heißt der schnelle Vogel?
Zilpzalp | Wanderfalke | Kranich

FRAGE 2
Fliegende Schwergewichte sind die afrikanischen Riesentrappen. Die Männchen können 1,3 Meter groß werden und gehören zu den schwersten flugfähigen Vögeln. Schätzen Sie mal, was männliche Riesentrappen wiegen.
bis zu 19 kg | maximal 10 kg | weniger als 6 kg

FRAGE 3
Es gibt einen Zugvogel, der brütet in der Arktis und überwintert in der Antarktis. Hin und zurück fliegen die Vögel locker 30.000 Kilometer. Laut wissenschaftlichen Daten fliegen einzelne Tiere sogar bis zu 80.000 Kilometer im Jahr. Wer hält den Langstreckenrekord?
Graugans | Weißstorch | Küstenseeschwalbe

SEITE 6 | WORLDNEWS 1/2017

GÄSTE IM GARTEN

Ganz in Schwarz mit gelbem Schnabel, so kennt man das schöne Amselmännchen. In deutschen Gärten und Parks sind Amseln die zweithäufigsten Vögel. Das ergab die „Stunde der Gartenvögel“, eine bundesweite Aktion vom NABU und seinem bayerischen Partner LBV. Jährlich sind alle Naturfreunde aufgerufen, am zweiten Maiwochenende eine Stunde lang die Vögel im Garten oder Park zu zählen. Noch häufiger als die Amsel wurde im Mai 2016 der Haussperling gesichtet.

Viele nennen den Haussperling einfach nur Spatz. Der kleine Vogel tschilpt und tschilpt in enger Nachbarschaft mit Menschen. Sein Erfolgsrezept ist „flexibles Wohnen“: Er nistet zum Beispiel in Mauerlöchern, unter Dachpfannen und in leeren Schwalbennestern. Auch in Kletterpflanzen baut er Kinderstuben. Als Untermieter wohnt mancher Spatz sogar im Storchennest.

Amseln waren vor rund 150 Jahren noch scheue Waldvögel. Wie gut, dass sie jetzt in vielen Gärten zu Gast sind. Denn die Männchen singen überaus melodisch. Sie sitzen oben auf einem Dach oder Baum und singen ihr schönes Lied. Ein Ohrenschmaus! Übrigens: Stadtamseln können bis zu dreimal im Jahr brüten.

Der Star ist bei der „Stunde der Gartenvögel“ auf Platz vier gelandet. Sein Gesangstalent gehört jedoch aufs Siegertreppchen. Stare können alles Mögliche lernen: Sie ahmen andere Vögel nach, können bellen wie Hunde und klingeln wie Handys. Natürlich besitzt ein Star auch eigene Gesangsmotive, sogar ziemlich viele. Denn Starenmännchen, die virtuos singen, kommen bei den Weibchen bestens an.

STRUKTURBEFRAGUNG: BEACHTEN SIE DIE NEUERUNGEN!

Ihre aktuellen Haushaltsdaten sind sehr wichtig für uns. Deshalb führen wir – wie Sie sicherlich wissen – jährlich eine Strukturbefragung durch. Jetzt gibt es Neuerungen, die wir Ihnen vorstellen möchten. Bitte lesen Sie die folgenden Hinweise aufmerksam durch.

  • Bisher haben alle Nielsen-Partner ihren Fragebogen am Anfang eines Jahres erhalten. NEU: Jetzt verteilen wir die Strukturbefragung über das Jahr. Das heißt, WIR BEFRAGEN SIE IRGENDWANN ZWISCHEN JANUAR UND DEZEMBER ZU IHREM HAUSHALT.
  • Wir versenden keine gedruckten Bögen mehr. NEU: DIE STRUKTURBEFRAGUNG ERFOLGT JETZT ONLINE. Wenn Sie nicht zugestimmt haben, an unseren Online-Umfragen teilzunehmen, oder die Online-Befragung nicht beantworten, ruft unsere Partner-Hotline Sie an und führt die Strukturbefragung telefonisch durch.
  • Wir haben die Befragung insgesamt stark gekürzt. NEU: Die Strukturbefragung besteht nicht mehr wie in den vergangenen Jahren aus einer Haushaltsumfrage und einer Personenumfrage, sondern ES GIBT NUR NOCH EINE UMFRAGE. Trotzdem erhalten Sie – wie bisher – EXTRAPUNKTE für die Teilnahme an der Befragung (200 Punkte plus 300 Punkte pro Person. Kinder bis 13 Jahre sind davon weiterhin ausgeschlossen.)

Nehmen Sie bitte immer und an allen Strukturbefragungen teil, sobald wir Sie dazu einladen. Denn es ist absolut wichtig, dass unsere Informationen zu Ihrem Haushalt immer auf dem aktuellen Stand sind.

WORLDNEWS 1/2017 | SEITE 7

IM FOKUS: E-ZIGARETTEN

Rauchen Sie E-Zigaretten? Wenn ja, bitten wir Sie um Unterstützung: TEILEN SIE UNS BITTE MIT, WELCHE FORM VON E-ZIGARETTEN SIE RAUCHEN UND WELCHE MENGE SIE KONSUMIEREN. Melden Sie diese Daten bitte über unsere gebührenfreie Partner-Hotline: 0800 0184272. Weil das Thema für uns wichtig ist, hier noch einmal die Fragen im Detail:

BARCODE BEI ZIGARETTEN

Welche FORM VON E-ZIGARETTEN konsumieren Sie?

  • Einweg-E-Zigaretten
  • Nachfüllbare E-Zigaretten mit Kartusche
  • Nachfüllbare E-Zigaretten mit E-Liquid
  • Sonstige

Unsere FRAGE NACH DER MENGE lautet:
Wie viele Einweg-E-Zigaretten, Kartuschen oder Milliliter E-Liquid verbrauchen Sie durchschnittlich pro Woche?

ES WÄRE GROSSARTIG, WENN SIE UNS MÖGLICHST BALD INFORMIEREN KÖNNTEN. SIE ERREICHEN UNSERE GEBÜHRENFREIE PARTNER-HOTLINE (0800 0184272) MONTAGS BIS FREITAGS VON 9 BIS 19 UHR.

VIELEN LIEBEN DANK IM VORAUS!
 

FUSSHOBEL, RASIERER & CO.

Verwenden Sie elektrische Körperpflegeprodukte? Dazu gehören zum Beispiel elektrische Zahnbürsten, Rasierapparate, Trimmer und Fußhobel. Wenn Sie oder andere Haushaltsmitglieder solche Produkte kaufen, vergessen Sie bitte das Scannen nicht.

BITTE MELDEN: NEUE HUNDE UND KATZEN

Die lieben Vierbeiner sind ein Schwerpunkt unserer Analysen. Informieren Sie uns deshalb bitte, sobald ein neuer Hund oder eine neue Katze in Ihren Haushalt kommt. Teilen Sie uns bitte auch das ALTER (Monate/Jahre) Ihres neuen Haustiers mit.

BEI HUNDEN ZÄHLT DAS GEWICHT: Falls ein Hund bei Ihnen einzieht, nennen Sie uns bitte auch sein Gewicht in Kilogramm. Sollte es ein Welpe sein, wären wir dankbar, wenn Sie uns alle zwei, drei Monate das aktuelle Gewicht mitteilen könnten.

Melden Sie die Vierbeiner-Daten bitte über unsere gebührenfreie PARTNER-HOTLINE: 0800 0184272. Das Hotline-Team freut sich auf Ihren Anruf!

LISTE „ONLINE-SHOPS“: WIR HABEN AUFGERÄUMT

Denken Sie bitte daran, auch Online-Einkäufe sorgfältig zu erfassen. Gescannt werden sollen alle Produkte des täglichen Bedarfs, die Sie oder andere Haushaltsmitglieder online bestellt haben. Bitte achten Sie darauf, aus der Liste „2 Online-Shops“ den richtigen Shop auszuwählen. Das gelingt Ihnen jetzt bestimmt viel leichter. Denn wir haben die Geschäftsliste „Online-Shops“ überarbeitet und bereinigt. So finden Sie schneller den richtigen Shop.

NEUE FRISCHESEITEN

Sie erinnern sich wahrscheinlich: In der vorigen Ausgabe der WorldNews haben wir Ihnen unsere neuen Frischeseiten vorgestellt. Sollten Sie noch Fragen zum Verwenden der neuen Frischeseiten haben, hilft Ihnen unsere Partner-Hotline gern. Rufen Sie einfach gebührenfrei an unter 0800 0184272.

Womöglich haben Sie im letzten Jahr – aus welchen Gründen auch immer – unsere Winterpost mit den neuen Frischeseiten gar nicht erhalten. Wenden Sie sich auch in diesem Fall bitte an unsere Partner-Hotline.

SEITE 8 | WORLDNEWS 1/2017

„DAS NEUE MAMA-TAXI“

POLO-VERLOSUNG FRÜHLING 2017

Bei Familie Uhrig aus Mannheim hat ein Auto alle Räder voll zu tun. Emma (12) muss zur Musikschule, Nina (16) zum Fußball und eingekauft wird zwischendurch natürlich auch. Da trifft es sich prima, dass Vater Michael (44) bei unserer diesjährigen Frühlingsverlosung einen nagelneuen Polo gewonnen hat. Fahren wird ihn wohl überwiegend seine Frau Diana (41). „Der Polo ist das neue Mama-Taxi“, scherzt Herr Uhrig und freut sich riesig
über den Gewinn. Seit 2005 nimmt die sympathische Familie am Nielsen-Haushaltspanel teil. Herr Uhrig ist Beamter und leidenschaftlicher Adler-Fan. Gemeint ist aber nicht der König der Lüfte, sondern das Eishockeyteam „Adler Mannheim“.

Am Wochenende findet Herr Uhrig auch Zeit zum Scannen, in der Woche scannt meistens Frau Uhrig. Die beiden haben im Nielsen Prämienshop schon viel Schönes erworben, am liebsten sind ihnen Freizeit- und Gartenartikel. Im Garten fühlt sich auch das fünfte Familienmitglied wohl. „Es ist eine Mischung aus Wolf und Lamm“, sagt Herr Uhrig liebevoll über den sechsjährigen Pudelmischling, der früher als Straßenhund in Spanien lebte. Wie schön, dass der quicklebendige Haushalt uns so zuverlässig unterstützt. Vielen herzlichen Dank! Wir wünschen Familie Uhrig allzeit Glück und gute Fahrt mit dem neuen Polo.

MITRÄTSELN UND GEWINNEN!

Es gilt, die 12 gesuchten Wörter zu erraten und in die Rätselgrafik einzutragen. Jedes gesuchte Wort hat 6 Buchstaben, die Sie um das zugehörige schwarze Nummernfeld herum eintragen müssen. Beginnen Sie jeweils im Feld mit der schwarzen Pfeilspitze und schreiben Sie im Uhrzeigersinn weiter. Die Buchstaben in den hellblauen Feldern ergeben das Lösungswort. Viel Spaß beim Rätseln!

1. niemand | 2. storchähnlicher Vogel | 3. spanisch: schnell | 4. gut erzogene Frauen (englisch) | 5. Eingang (französisch) | 6. Gewalt gegen alle | 7. Schlittenfahrer | 8. Frucht einer Palmenart | 9. Klatsch, Geschwätz | 10. Komposition von Ravel | 11. deutscher Schriftsteller (Bertolt) | 12. et ......

Zu gewinnen gibt es diesmal eine digitale Spiegelreflexkamera von Canon („EOS 1300D Kit + EF-S 18-55 IS II“, 18 Megapixel, schwarz), drei Bluetooth-Kopfhörer mit Geräuschreduzierung von Philips („SHB8850NC“, Active Shield, schwarz) und drei aufblasbare Loungeliegen von Fatboy („Lamzac Hangout“, aqua-blue).

Pro Haushalt kann eine Einsendung an der Verlosung teilnehmen. Senden Sie das Lösungswort bis 30.04.2017 unter Angabe Ihrer Haushaltsnummer an uns, per

  • E-Mail: gewinnspiel@nielsen.com, oder
  • Post: Nielsen Services Germany GmbH, Postfach 940148, 60459 Frankfurt am Main, oder
  • Online: Haushaltsnummer nicht erforderlich! -->

Das Gewinnspiel ist abgelaufen! Sie können daher leider nicht mehr teilnehmen. In der nächsten WorldNews gibt es aber wieder ein spannendes Rätsel!